Kursdetails wenig Teilnehmer
Kursnummer 111003
Titel Erdbeben auf der Zollernalb
Info , Dipl. Geologe

Drei schwere Erdbeben hat Albstadt in den vergangenen hundert Jahren erlebt.
Sie hatten Magnituden von unter sechs und dar├╝ber. Die Folge waren schwere Geb├Ąudesch├Ąden mit gro├čen Mauerrissen, herabfallenden Ziegeln und einst├╝rzenden Kaminen. Einige Geb├Ąude fielen zusammen oder mussten direkt abgerissen werden.
Erinnerungen an das letzte schwere Beben von 1978 sind noch wach. Die urt├╝mliche Gewalt der Ersch├╝tterungen kann traumatisierend noch immer nachwirken. Gl├╝cklicherweise aber gab es damals keine Personensch├Ąden.

Nach wie vor rumort es in der Erde um Albstadt und Me├čstetten. Vereinzelt sp├╝ren wir auch ab und an Ersch├╝tterungen. In der Presse wird dar├╝ber berichtet. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse werden nur selten erw├Ąhnt. Dabei wurde das Gebiet in den letzten Jahren von Geologen und Geophysikern weiter untersucht.

Wir unternehmen einen Rundgang am Albtrauf zwischen Hangendem Stein und Backofenfelsen. Dabei n├Ąhern wir uns den tieferen Ursachen der Erdbeben auf der Zollernalb und nehmen einige Fragen ins Visier: Was verraten Risse im Boden ├╝ber Strukturgeologie und Tektonik? Was sind der Hohenzollerngraben oder die Albstadt-Scherzone? Was bedeutet Hypozentrum?
Der gef├╝hrte Spaziergang auf einem Teilabschnitt des Zollernburg-Panoramawegs wird unterst├╝tzt durch ein Audiosystem.
Veranstaltungsort
Termin Sa. 09.06.2018
Veranstaltungstage So
Dauer
Uhrzeit 15:00 - 17:00
Stunden 2,67
Kosten 11,00 €
Dozent(en)
Kursort(e)Zu diesem Kurs sind keine Orte verf├╝gbar.

Termine

Zur Zeit stehen keine genaueren Termin Informationen zur Verf├╝gung.